Freitag, 17. Dezember 2010

Winterzauber

Der Winter hat ja durchaus
rrrrrroooomantische Seiten.
Wenn man denn nicht das Auto freischaufeln und zur Arbeit fahren müsste.
Vorausgesetzt man findet es unter den Massen des weissen Schnees ...

Es treibt der Wind im Winterwalde,
die Flockenherde wie ein Hirt.
Und manche Tanne ahnt,
wie balde,
sie fromm und lichterheilig wird.
Sie lauscht hinaus. Den weissen Wegen,
streckt sie die Zweige hin bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen,
der einen Nacht der Herrlichkeit.
-Rainer Maria Rilke-






Kommentare:

  1. liebe maren,

    vielen, vielen dank für das schöne gedicht. ich finde das sooo lieb von dir.
    hab mich wirklich sehr gefreut!

    ich wünsche dir für diese wochen viel kraft für die kommenden weihnachtsfestlichkeiten und auch glückliche momente die dir mehr als nur freuden bringen!

    allerliebste grüße
    annie

    AntwortenLöschen
  2. Jawoll Maren, der Winter hat auch seine schönen Seiten. Viel Schnee,glückliche Kindergesichter und man sieht den Dreck auf den Straßen nicht so doll.
    Ich liebe ihn, den Winter und freue mich dennoch schon auf die ersten Frühjahrsblüher.
    Ganz liebe Grüße Heike.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle bilder!!!

    Ich liebe Schnee!!!!! (und hoffe ja dieses Jahr auf weiße Weihnachten!)
    Das Licht im ersten Bild ist gigantisch!

    Liebe Grüße,
    eva

    AntwortenLöschen