Sonntag, 5. Dezember 2010

Geheimnisvolle Spuren im Schnee ...


Heute Nacht ist es wieder soweit, der Nikolaus geht wieder von Tür zu Tür. Die Kinder putzen ihre Stiefel und stellen sie vor die Tür, in der Hoffnung, der Nikolaus wird ihnen etwas hineinlegen.

Es gibt viele Legenden um den Nikolaus, hier die bekannteste :


Die Legende vom Nikolaus
Der heilige Nikolaus lebte als Bischoff in Myrna. Er war ein frommer Mann und voller Liebe zu Jesus, aber auch zu den armen Menschen oder solchen, die in Not waren. Er half so gut er konnte. Es wird erzählt, dass es einst grosse Not in Myrna gab. Das ganze Jahr über hatte es viel geregnet, so dass die ganze Ernte der Felder verdorben war.
Die Bauern konnten kein Getreide ernten, die Müller nicht mahlen und die Bäcker kein Brot backen.
Nirgendwo war mehr Brot aufzutreiben und die Kinder weinten vor Hunger.
In ganz Myrna herrschte eine schwere Hungersnot.
Gott hat uns verlassen sagten die Menschen.
Doch der Bischoff tröstete sie und betete mit ihnen.
Er vertraute darauf, dass Gott ihnen sicher helfen würde.
Eines Tages legte ein grosses Schiff im Hafen an, dass hoch beladen mit Korn war.
Es war eine so grosse Menge Korn, dass ganz Myrna davon satt werden konnte.
Die Menschen liefen zum Schiff und bettelten um das Korn. Manche konnten und wollten sogar sehr viel Geld für das Korn bezahlen.
Doch alles war vergeblich.
Die Seeleute waren nicht bereit ihnen etwas von dem Getreide abzugeben, denn sie hatten Angst vor dem Eigentümer des Schiffes, der auf das Korn wartete und sie sicher betrafen würde, wenn sie den Menschen etwas davon geben würden.
Nun ging Bischoff Nikolaus selber an Bord und bat die Seeleute um Getreide. "So helft doch den armen, hungernden Menschen."
"Wenn Ihr uns ein paar Säcke abgebt, braucht ihr keine Angst zu haben, denn bei Eurer Ankunft wird kein einziges Korn fehlen."
Weil der Bischoff voller Inbrunst mit ihnen sprach und so überzeugend war, glaubten sie ihm schliesslich.
Sie schleppten viele Getreidesäcke von Bord und schenkten sie den Leuten.
Der Bischoff kümmerte sich darum, dass das Korn gemahlen wurde, Brot gebacken werden konnte und jeder seinen gerechten Anteil erhielt.
Alle hatten zu Essen und wurden satt.
Als die Seeleute nun ihr Ziel erreicht hatten und das Getreide dem rechtmäßigen Eigentümer übergaben, stellten sie fest, dass kein einziges Korn aus ihrer Ladung fehlte.
Bischoff Niklaus hatte sie nicht belogen !

Kommentare:

  1. Die Legende vom Nikolaus durfte ich mir heute früh um halb 6 von einer aufgedrehten großen tochter auch schon anhören...

    Glücklicherweise hat der Nikolaus den Weg zu uns gefunden und etwas Nettes dagelassen - bei euch auch?

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Schöööööön ! Im Alltag vergisst man ja so oft den Ursprung dessen was man da feiert.
    Danke fürs erinnern, ich werde es meinen drei Zwergen heute abend vorlesen !

    LG

    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns hat der Nikolaus heute auch Spuren hinterlassen. Nicht im Schnee, aber einen angeknabberten Keks haben wir noch gefunden und das Glas Milch war nur noch halbvoll... :)

    Ich hoffe, bei Euch war er auch fleissig,

    LG

    rufe Dich morgen mal an,

    A.

    AntwortenLöschen